Verhaltenstherapie für Kinder und Jugendliche Psychotherapie Arnold

Wann ist Psychotherapie sinnvoll? NUR MUT

Eine Psychotherapie ist dann notwendig, wenn Du für längere Zeit durch Sorgen und Probleme so belastet bist, dass zum Beispiel Deine Gedanken oder Dein Verhalten Dich einschränken oder stören.

Meist können wir in nur wenigen Gesprächen klären, ob eine Psychotherapie notwendig ist oder nicht.

Beispiele für Probleme, die eine psychotherapeutische Behandlung notwendig machen könnten sind:

  • Ängste
  • Depressive Stimmung
  • Drogen- oder Alkoholprobleme
  • Einnässen
  • Essstörung
  • Internet- oder Spielsucht
  • Impulsives oder Aggressives Verhalten
  • Körperliche Beschwerden
  • Mobbing
  • Sozialer Rückzug
  • Selbstverletzung oder Selbstmordgedanken
  • Stehlen
  • Traumatische Erlebnisse
  • Überforderung durch schwierige Lebensereignisse...
  • Je länger psychische Belastungen anhalten und je schwerer die Symptome, desto höher ist das Risiko, auch später beenträchtigt zu sein. Nimm deshalb frühzeitig Hilfe in Anspruch!
    Als Psychotherapeutin kann ich Dir in dieser Lebenssituation helfen, wieder seelische Stabilität zu gewinnen.

    Ich kann Dir helfen, Gefühle und Gedanken besser zu klären, gute Lösungen für Konflikte und Schwierigkeiten zu finden, und auch innere Sicherheit wiederzugewinnen, um mit zukünftigen Herausforderungen besser fertig zu werden.

    Zu den wichtigsten Bestandteilen einer Psychotherapie gehört eine vertrauensvolle, therapeutische Beziehung, um sich im Vertrauen mitteilen zu können, ohne negative Konsequenzen befürchten zu müssen.



    Geht das auch ohne Eltern? Na klar!

    Jugendliche kommen manchmal allein zu dem Entschluss, dass sie Hilfe benötigen. Sie können dann auch selbstständig eine Psychotherapeutin oder einen Psychotherapeuten aufsuchen und bei den ersten Treffen prüfen, ob sie sich dort gut aufgehoben fühlen, ohne dass Angehörige von diesen Gesprächen erfahren müssen.
    Für den Antrag an die Krankenkasse ist die Zustimmung der Eltern ab dem 15. Lebensjahr des/der Jugendlichen nicht mehr notwendig.
    Der Antrag muss dann von der Patientin/dem Patienten selbst unterschrieben werden. Dennoch müssen die Eltern über den Beginn der Psychotherapie informiert werden, es sei denn, diese Mitteilung steht dem Heilungsprozess entgegen.
    Wenn Du dazu noch Fragen hast, ruf einfach kurz an!

    Ich kann Patienten bis zum vollendeten 21. Lebensjahr zur Behandlung aufnehmen. Eine Behandlung darf auch über das 21. Lebensjahr bis zum Abschluss fortgesetzt werden.

    ACHTUNG Schweigepflicht!

    Ich unterstehe der Schweigepflicht.

    Alles, was in den Sitzungen besprochen wird, ist vertraulich.

    Ich darf ohne vorherige Genehmigung mit niemandem über die Therapie sprechen. Du kannst also selbst entscheiden, was ich Deinen Eltern von der Behandlung erzählen darf und was nicht.
    Die Schweigepflicht wird ausschließlich bei Gefahr für Dich oder andere aufgehoben.